19.06.2012 | Studie zur Energieeffizienz

Solarwärme wichtiger Faktor

Rund zehn Prozent deutscher Hauseigentümer besitzen eine Solarthermieanlage
Bild: Haufe Online Redaktion

Solarwärme kann einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der deutschen Klimaschutzziele leisten. Dies geht aus dem aktuellen Trendreport Energie der gemeinnützigen co2online GmbH hervor, der die Bedeutung der Solarthermie für die Energiewende betont.

Die Auswertung der bundesweit ermittelten Gebäudedaten und einer Nutzerbefragung im Auftrag des Bundesverbandes Solarwärme e. V. (BSW) wurden auf der weltweit größten Fachmesse für Solarthermie „Intersolar Europe“ vorgestellt. Sie zeigen: Rund zehn Prozent der Hauseigentümer in Deutschland haben eine Solarthermieanlage installiert. Im Durchschnitt ersetzen sie dadurch 15 % ihrer fossil erzeugten Heizenergie und tragen damit aktiv zum Klimaschutz bei. Bei mehr als der Hälfte der befragten Hauseigentümer führte die Erneuerung der Heizungstechnik zur Kombination mit einer Solarinstallation. Viele Hauseigentümer, die sich zunächst für eine Solarthermieanlage interessieren, entscheiden sich jedoch immer noch gegen diese Investition. Dies liegt für 83 % der Befragten an einer fehlenden Wirtschaftlichkeit, 30 % geben fehlende Fördermittel als Grund an. 

Weitere Informationen: www.co2online.de

Schlagworte zum Thema:  Energieeffizienz, Solarenergie

Aktuell

Meistgelesen