01.05.2012 | Aktion Trenntwende

Einsparung bei Abfallkosten geplant

Die Kampagne Trenntwende informiert über Mülltrennung und Recycling
Bild: Trenntwende

Das Berliner Wohnungsunternehmen GSW Immobilien kooperiert mit den Entsorgungsunternehmen Berlin Recycling und Alba in Sachen Mülltrennung. Unterstützt wird auch die Kampagne "Trenntwende" des Landes Berlin, die das Bewusstsein der Hauptstadtbürger in diese Richtung schärfen will.

"Kern und Ziel sind Mülltrennung und Reduzierung der Betriebskosten um rund eine Million Euro", sagte GSW-Vorstand Jörg Schwagenscheidt. Angesprochen sind die rund 53.000 Berliner Mieterhaushalte der GSW Immobilien AG. Im Rahmen einer bestandsweit angelegten Aufklärungskampagne zum Umgang und zur Trennung von Hausabfällen sollen die Mieter über Ziele und Folgen der Abfalltrennung informiert werden.

Sogenannte Abfallmanager werden künftig zusätzlich den Füllgrad der Müllbehälter in den Beständen kontrollieren, um falsch befüllte Tonnen zu identifizieren und auch die Anzahl der Müllbehälter für die einzelnen Wohnanlagen zu optimieren und auch letztlich dadurch Betriebskosten einzusparen.

Die Kampagne "Trenntwende" hat es sich zum Ziel gesetzt, über den Abfall der Hauptstadt und seine Wiederverwertungsmöglichkeiten zu informieren.

Schlagworte zum Thema:  Recycling, Betriebskosten

Aktuell

Meistgelesen