Der Deutsche Engagementpreis zeichnet jährlich Ehrenamtliche aus. Das Informationsportal und Interaktionsnetzwerk "SeniorenNetz" der Berliner Gesobau hat Chancen, in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Bündnisses für Gemeinnützigkeit zu gewinnen. Die Online-Abstimmung ist jetzt gestartet. Bis zum 22. Oktober kann das Votum abgegeben werden.

Im Rahmen des BBU-ZukunftsAwards 2018, die der BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen im März in Bad Saarow verliehen hat, erhielt das Projekt "SeniorenNetz", das Senioren bei der Nutzung digitaler Angebote unterstützt, eine  Anerkennung. Für den Dachpreis Deutscher Engagementpreis können ausschließlich die Träger anderer Preise nominiert werden. Für 2018 wurden 554 Nominierte vorgeschlagen.

Online-Voting bis 22. Oktober

Auf die Sieger des Publikumspreises kann noch bis zum 22. Oktober öffentlich Einfluss genommen werden. Gestimmt werden kann unter anderem für die digitale Plattform "SeniorenNetz". Initiatoren sind die Gesobau und der Verein Netzwerk Märkisches Viertel.

Die Gewinner aller Kategorien sowie des Publikumspreises werden am 5. Dezember bei der Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben. Das Preisgeld  ist zweckgebunden für die Verwendung in einem konkreten Projekt, das im Zusammenhang mit dem Engagement steht. Gefördert wird der Preis vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Deutschen Fernsehlotterie und der Deutsche Bahn Stiftung.

>> Hier geht es zur öffentlichen Abstimmung

Lesen Sie auch:

Solarpreis 2018 für Mehrfamilienhäuser der eG Wohnen 1902 in Cottbus

Neue Serie: Wohnungsunternehmen und Baugenossenschaften mit Zukunftsvisionen