| Unternehmen

Deutsche Annington erlöst Kapitalerhöhung von 304 Millionen Euro

Verwaltungssitz der Deutschen Annington in Bochum.
Bild: Deutsche Annington Immobilien SE

Die Deutsche Annington hat mit einer Kapitalerhöhung 304 Millionen Euro erlöst. Die Kapitalerhöhung dient den Angaben der Wohnungsgesellschaft zufolge der teilweisen Finanzierung der jüngsten knapp 2,4 Milliarden Euro schweren Zukäufe.

Der Ausgabepreis der neuen Aktien habe bei 19 Euro gelegen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. In einem beschleunigten Verfahren wurden bei institutionellen Investoren 16 Millionen neue Namensaktien untergebracht. Aus dem Bestand sollen darüber hinaus elf Millionen Stammaktien von ehemaligen Gesellschaftern platziert werden. Damit liege die Gesamtzahl der angebotenen Aktien bei 27 Millionen. Das Gesamtvolumen der Platzierung betrage 513 Millionen Euro. Der Streubesitz erhöhe sich auf 25,7 Prozent. J.P. Morgan und BofA Merrill Lynch begleiten die Platzierung.

Die Kapitalerhöhung dient den Angaben zufolge der teilweisen Finanzierung der jüngsten knapp 2,4 Milliarden Euro schweren Zukäufe. Mit zwei am vergangenen Freitag bekanntgegebenen Übernahmen soll sich der Bestand an Wohnungen um rund 41.500 auf etwa 220.000 erhöhen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungsunternehmen, Kapitalerhöhung

Aktuell

Meistgelesen