21.06.2016 | Medienversorgung

Degewo lässt mehr als 53 Kilometer Glasfaser in Berlin-Köpenick verlegen

Der Glasfaseranschluss soll den Mietern eine schnelle Internetverbindung ermöglichen (Symbolfoto)
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Degewo AG lässt in Berlin-Köpenick mehr als 53 Kilometer Glasfaserkabel durch die Vodafone Kabel Deutschland GmbH verlegen.

Erstmalig wird das kommunale Berliner Wohnungsunternehmen mit seiner Unternehmenstochter Degewo Netzwerk GmbH selbst Eigentümer des neu entstehenden Glasfasernetzes werden. Der Baustart für die erforderlichen Tiefbauarbeiten erfolgte Mitte Juni 2016. Mit ihrer im Januar 2016 gegründeten Tochterfirma will die Degewo ihre Kompetenzen rund um die Themen Energie, Messdienste und digitale Infrastrukturen bündeln.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen