02.05.2012 | Freiburg

Bürgerbeteiligung im Passivhochhaus

Vernissage in der Bugginger Straße 50
Bild: Freiburger Stadtbau GmbH

16 Kunstwerke prägen seit Mitte April 2012 den Eingangsbereich der Außenfassade eines Hochhauses in Freiburg. Das Gemeinschaftsprojekt der Quartiersarbeit Weingarten-West und der Freiburger Stadtbau soll die Identifikation der Bewohner mit ihrem Zuhause stärken.

In Zusammenarbeit mit den Künstlern Elisabeth Bereznicki und Matthias Dämpfle gestalteten die Bewohner des weltweit ersten Passivhochhauses eigene Stockwerkswappen. Neben der innovativen Technik ist die Modernisierung der Bugginger Straße 50 ein gutes Beispiel für soziale Nachhaltigkeit. Freiburgs Kultur- und Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach zu diesem Projekt: „Die Kunstwerke machen das Zuhause einzigartig. Wohnen im Hochhaus bekommt so eine neue Individualität.“

Schlagworte zum Thema:  Passivhaus, Kunst, Nachhaltigkeit, Modernisierung, Hochhäuser

Aktuell

Meistgelesen