| Berlin

Wohnungsunternehmen starten Vermietungsaktionen für Studenten

Wohnraum in Berlin ist knapp - gerade für Studenten ein Problem.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Hauptstadt wird als Studienort immer beliebter. Gerade junge Menschen sehen sich deshalb dem Problem konfrontiert, in Berlin angemessenen Wohnraum zu finden – gerade wenn das Geld knapp ist. Bereits weit vor Beginn des nächsten Semesters sind viele Wohnungen schon weg.

Zur Förderung von bezahlbarem Wohnraum für Studenten und Azubis hat die Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin deshalb die Aktion „Tschüss Mama, tschüss Papa“ gestartet. Vom 1. August bis 31. Oktober 2012 erhalten junge Menschen, die einen Mietvertrag mit der Gewobag abschließen, eine Mietgutschrift von 444 Euro. 

Erleichterung bei der Wohnungssuche bietet auch die Degewo AG mit ihrer Aktion „2 Semester ½ Miete“, in deren Rahmen das Wohnungsunternehmen bereits zum neunten Mal rund 50 Wohnungen anbietet. Studenten und Auszubildende bezahlen dabei nur die halbe Warmmiete. Die Aktion läuft noch bis zum 30. September 2012. Die Erfahrung habe jedoch gezeigt, dass die Wohnungen bereits deutlich früher vergriffen seien, erklärt Olaf Sprung, Leiter Marketing/Unternehmenskommunikation der Degewo. 

Weitere Informationen: www.gewobag.de und www.degewo.de

Schlagworte zum Thema:  Student, Wohnungsmangel

Aktuell

Meistgelesen