| BBSR

Transaktionsmarkt für Mietwohnungen: Handelsvolumen ist 2015 um zehn Prozent gestiegen

Die Zahl der erfassten Verkaufsfälle ging zurück, einzelne Großdeals trieben die Zahl der gehandelten Wohnungen in die Höhe (Symbolfoto).
Bild: Haufe Online Redaktion

Laut einer Analyse des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) ist das Handelsvolumen am deutschen Transaktionsmarkt für Mietwohnungen im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozent gestiegen. Acht Großdeals trieben die Zahl der gehandelten Wohnungen in die Höhe.

Insgesamt wurden 2015 in 41 Verkaufsfällen mit mehr als 800 Einheiten 333.000 Wohnungen gehandelt – 29.000 mehr als im Jahr 2014. 

Die Zahl der erfassten Verkaufsfälle ging zum zweiten Mal in Folge zurück: Nach 51 Transaktionen im Jahr 2013 und 43 im Jahr 2014 wurden 2015 nur 41 Verkäufe erfasst. Einzelne Großdeals ab 10.000 Wohnungen prägten das Marktgeschehen: In acht großen Transaktionen wechselten 248.000 Wohnungen den Eigentümer.

Die Datenbank des BBSR erfasst seit 1999 Transaktionen von großen Wohnungsportfolios ab 800 Wohnungen. Seit dem zweiten Halbjahr 2006 nimmt sie auch Transaktionen kleiner Wohnungsportfolios zwischen 100 und 800 Wohnungen auf.

Weitere interessante Studien und Analysen:

Flächenverbrauch: Große regionale Unterschiede

NRW hat den höchsten Leerstand und die meisten verfügbaren Arbeitsplätze

40 Prozent der befragten Wohnungsunternehmen wollen in AAL und Smart Home investieren


Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen