| Auslobung

DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2017

Das Thema des diesjährigen DW-Zukunftspreises lautet "Innovativer bauen – nachhaltig, effektiv und effizient"
Bild: Haufe Online Redaktion

Unter dem Motto "Innovativer bauen – nachhaltig, effektiv und effizient" lobt die Fachzeitschrift DW Die Wohnungswirtschaft zum 14. Mal den von der Aareon AG präsentierten DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft aus.

Bereits seit 2004 loben DW Die Wohnungswirtschaft und die Aareon AG gemeinsam den DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft aus. Die Schirmherrschaft hat Axel Gedaschko, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., übernommen. Die technische Betreuung liegt beim Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e.V. (BBU). Den Juryvorsitz und die wissenschaftliche Betreuung übernimmt Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Josef Radermacher (Universität Ulm, Institut für Datenbanken und Künstliche Intelligenz sowie Forschungsinstitut für anwendungsorientierte Wissensverarbeitung).

Der Preis würdigt die Leistungen von Wohnungsunter­nehmen, die den immer schnelleren Veränderungen in ihrem Umfeld aktiv begegnen. Bei der jährlichen Preisverleihung auf dem Aareon Kongress in Garmisch-Parten­kirchen werden sowohl Analyse und Forschung als auch konkrete Umsetzungsprojekte berücksichtigt. Bereits umgesetzte Projekte können genauso wie Konzepte, die noch in der Planungsphase sind, eingereicht werden. Auch inhaltlich sollen sich die Projekte mit wohnungswirtschaftlichen Prozesse aus der Änderungsperspektive beschäftigen.
Bewerbungen sind ab sofort möglich. Der Einsendeschluss ist der 17.3.2017.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft

Aktuell

Meistgelesen