24.04.2014 | Ausbildung

Azubi-Austausch zwischen Wohnungsunternehmen

GGZ-Auszubildende Nicola Walther bekam von Techniker Manuel Rabe Sanierungsvorhaben der GGG gezeigt
Bild: Heinz Patzig

Die Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft mbH Chemnitz (GGG) und die Gebäude- und Grundstücksgesellschaft Zwickau mbH (GGZ) tauschten für zwei Wochen jeweils einen Auszubildenden aus.

Die beiden kommunalen Wohnungsunternehmen führen bereits seit 2009 jährlich einen Austausch mit Auszubildenden des zweiten Lehrjahres durch. Die Azubis sollen auf diese Weise neue Praxiserfahrungen sammeln. Außerdem bekommen sie Einblicke in den Tagesablauf und in die Arbeitsweise eines anderen Wohnungsunternehmens und können dabei zu neuen Ideen angeregt werden. Mit dem Azubi-Austausch wollen die Wohnungsunternehmen die Ausbildung für den Nachwuchs attraktiver gestalten.

Seit dem Jahr 2000 hat die GGG insgesamt 78 junge Frauen und Männer zum staatlich anerkannten Abschluss als Immobilienkauffrau/-mann begleitet. Nach Angaben des Unternehmens bewerben sich jährlich rund 200 Schulabgänger um einen von insgesamt vier Ausbildungsplätzen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungswirtschaft, Ausbildung

Aktuell

Meistgelesen