11.04.2013 | Architekturpreis

Wohnungsunternehmen erhält Joseph-Maria-Olbrich-Plakette

Das ausgezeichnete Gebäude in Darmstadt
Bild: bauverein AG

Ein von der bauverein AG realisiertes Wohngebäude erhielt Mitte März 2013 den Architekturpreis Joseph-Maria-Olbrich-Plakette.

In Zusammenarbeit mit den Architekten Gordan Dubokovic und Lothar Greulich wurde das Wohngebäude in der Darmstädter Goethestraße im Jahr 2005 entworfen und im Jahr 2008 fertig gestellt. Um am stark befahrenen Donnersbergring ein Wohngebäude zu planen, bedienten sich die Architekten einer besonderen Gebäudestruktur und schafften es so, dass sich alle 46 Wohnungen zu mindestens einer, der Straße abgeneigten Seite hin orientieren. Durch ihre Ost-West-Ausrichtung erhalten alle Wohnungen – die Bandbreite reicht von loftartigen, im Erdgeschoss gelegenen Wohnungen bis hin zu 2-, 3- und 4-Zimmer-Maisonette-Wohnungen – viel Licht. Als Verdunkelungsmöglichkeit wählten Bauherrin und Architekten kupferfarbene Falt-Schiebeläden für das sandfarbene Gebäude. Das Gebäude wurde im Mai 2008 an die Mieter übergeben; die bauverein AG investierte rund 4 Millionen Euro in den Wohnkomplex. Für die bauverein AG ist es bereits die zweite Auszeichnung mit dem renommierten Architekturpreis: Bereits 2003 war der revitalisierte Neufert-Bau ausgezeichnet worden. 

Weitere Informationen: www.bauvereinag.de

Schlagworte zum Thema:  Neubau

Aktuell

Meistgelesen