Wohnungshelden digitalisiert Gewobag-Vermietungsprozess

Das Münchner PropTech Wohnungshelden GmbH digitalisiert den Vermietungsprozess für das kommunale Berliner Wohnungsunternehmen Gewobag für alle 62.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten. Startschuss für die ersten Vermietungen über eine zentrale Plattform ist bereits im Dezember 2018.

Erst im Juli hatte das Münchner PropTech eine Wachstumsfinanzierung abgeschlossen. Den Zuschlag für den Gewobag-Auftrag erhielt das Startup Wohnungshelden im Rahmen einer deutschlandweiten Ausschreibung. Wohnungshelden war eines der ersten PropTechs, die im Accelerator-Programm Blackprint Booster gefördert wurden.

Die Gewobag will durch die Digitalisierung des Vermietungsprozesses die digitale Transformation im Unternehmen vorantreiben.

Vom Upload von Angeboten bis zum Vertragsabschluss

Die Gewobag will künftig alle für die Vermietung relevanten Schritte über die Wohnungshelden-Software abbilden – vom Upload neuer Angebote in Immobilienportalen, der Automatisierung der Interessentenkartei für Wohnungsgesuche, dem Terminmanagement, digitalen Selbstauskünften samt Bonitätsprüfungen bis hin zum Vertragsabschluss.

Mit dem System sollen die Daten standardisiert, zeiteffizienter erhoben und zentral für alle Beteiligten einsehbar gebündelt werden. Das soll nicht nur die Prozesse beschleunigen, sondern auch die Transparenz erhöhen.

"Mitarbeiter, die bislang vor allem mit der Dateneingabe und -pflege beschäftigt waren, können die freie Zeit nun beispielsweise für die persönliche Kundenberatung, längere Besichtigungstermine oder die Betreuung von Interessenten ohne Internet nutzen." Daniel Vallés Valls, Co-Founder und Geschäftsführer der Wohnungshelden


Norman Schönemann, Projektleiter bei der Gewobag, ergänzte, dass so eine nahtlose Integration in die bestehende Systemlandschaft erreicht werden soll.

Die Wohnungshelden-Software soll vollständig in das SAP-System der Gewobag integriert werden. Der Austausch von Interessenten- und Wohnungsdaten zwischen dem SAP-System und dem Wohnungshelden-System erfolgt unter anderem über den Schnittstellenpartner Datatrain aus Berlin.


Lesen Sie auch:

Kooperation mit Etablierten: PropTechs wollen schnellere Entscheidungen

PropTech Tower360 entwickelt Software für das Asset Management

Energieversorgung von Immobilien: Startups starten durch

Teil 1: Digitalisieren für den Mehrwert: Die Wohnungsgenossenschaft Neue Lübecker