Der Bochumer Wohnungskonzern Vonovia kontrolliert jetzt 81,4 Prozent des Aktienkapitals und 81,1 Prozent aller Stimmrechte an Victoria Park. Das sind sämtliche bisher von Starwood gehaltenen Anteile an der schwedischen Wohnungsgesellschaft. Die Option zum Kauf von weiteren zehn Prozent im Mai 2019 (entspricht rund 12,3 Prozent der Stimmrechte) wird aufrecht erhalten.

Vonovia hatte im Mai ein erstes Übernahmeangebot an die Victoria-Park-Aktionäre gemacht. In der Folge erlangte Vonovia die Mehrheit und Starwood Capital 24,4 Prozent des Aktienkapitals (32,1 Prozent der Stimmrechte). Dies wurde durch die schwedische Wertpapierkommission bestätigt.

Im Juni 2018 wurde das erfolgreiche Ergebnis des Angebots bekanntgegeben. Der Wert des Vonovia-Portfolios hat sich durch die Übernahmen von Buwog und Victoria Park um 1,4 Milliarden auf 41,7 Milliarden Euro erhöht. Victoria Park ist Eigentümerin von rund 14.000 Wohnungen in Stockholm, Malmö und Göteborg.

Vor dem Angebot durch Vonovia hatte außerdem eine durch Starwood Capital Group kontrollierte Gesellschaft ein Angebot für Victoria Park gemacht. Starwood ist aber letztlich mit eine Offerte von umgerechnet rund 8,7 Milliarden Kronen gescheitert.

Lesen Sie auch:

Starwood scheitert mit Angeboten an CA Immo und Immofinanz

Übernahme: Hammerson lehnt Angebot von Klépierre erneut ab

Digitalisierte Abrechnung: Qivalo übernimmt Promos FS

Nemetschek kauft belgischen Softwareanbieter MCS Solutions