19.09.2016 | Unternehmen

VIB investiert 31 Millionen Euro in drei Logistikimmobilien

VIB erwartet eine Mietrendite von sieben bis acht Prozent
Bild: MEV-Verlag, Germany

VIB Vermögen investiert insgesamt 30,6 Millionen Euro in drei Logistikimmobilien. Bei zwei der Immobilien handelt es sich um Eigenentwicklungen im Interpark Kösching bei Ingolstadt. Der Baubeginn steht nach Angaben des Unternehmens kurz bevor. Das dritte Objekt wurde für 6,6 Millionen Euro angekauft und liegt in Wackersdorf.

Eines der selbst entwickelten Gebäude mit rund 21.000 Quadratmetern ist laut VIB für sechs Jahre ab der geplanten Übergabe im Frühjahr 2017 an ein Logistikunternehmen vermietet. Das Investitionsvolumen betrage 15,4 Millionen Euro, die Nettoanfangsrendite liege bei acht Prozent.

In die zweite Immobilie mit 7.000 Quadratmetern sollen 8,6 Millionen Euro investiert werden. Auch hier liegt die Nettoanfangsrendite VIB zufolge bei acht Prozent. Die Immobilie wird für ein internationales Technologieunternehmen errichtet und soll bis Mitte 2017 fertiggestellt werden. Ein Mietvertrag über zehn Jahre sei abgeschlossen worden.

Außerdem kaufte VIB für 6,6 Millionen Euro eine rund 9.900 Quadratmeter große Immobilie im oberpfälzischen Wackersdorf. Sie sei an ein Unternehmen aus dem Automotive-Bereich vermietet und erziele sieben Prozent Mietrendite.

Das Geschäft mit Logistikimmobilien läuft gut: Im ersten Halbjahr 2016 wurde Transaktionsvolumen von zwei ein Milliarden Euro erzielt, 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie Analysen von Savills und CBRE zeigen.

M7 Real Estate hat erst kürzlich zwei deutsche Logistikimmobilien für den Immobilienfonds "European Real Estate Investment Partners III"gekauft.

Schlagworte zum Thema:  Logistikimmobilie, Euro, Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen