Empira expandiert nach Frankfurt, wo der Schweizer Investmentmanager bereits Kunden betreut Bild: Corbis

Der Schweizer Investmentmanager Empira hat einen Standort in Frankfurt am Main eröffnet. Die Leitung hat Christian Hanke, Managing Director der Empira Investment Solutions GmbH, übernommen.

Die deutsche Niederlassung mit einem eigenen Team befindet sich im südlichen Westend Frankfurts. Die Eröffnung des Standorts erfolgt nach Angaben des Unternehmens im Rahmen der Wachstumsstrategie. Weitere Asset-Management-Kapazitäten seien geplant, heißt es in der Mitteilung.

"Frankfurt ist der bedeutendste Finanzplatz in Kontinentaleuropa und viele unserer Kunden haben dort ihren Sitz. Es ist deshalb sinnvoll, vor Ort eine persönliche Betreuung und Beratung anzubieten", sagt Christian Hanke.

Voraussichtlich Ende Mai wird Empira mit ihrem Hauptsitz innerhalb der Zuger Innenstadt in größere Räumlichkeiten umziehen. Das Unternehmen sei im vergangenen Jahr auf das Doppelte gewachsen, so Lahcen Knapp, CEO der Empira AG, und weitere Einstellungen seien in Planung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mezzaninekapitalgeber werden unentbehrliche Partner

Empira startet Fonds für erstrangige Finanzierungen

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Expansion

Aktuell
Meistgelesen