Die Corestate Capital Holding hat den Immobilienmanager Atos gekauft. Das verwaltete Vermögen von Corestate wächst durch die Übernahme auf 22 Milliarden Euro bis zum Ende des Jahres. Atos mit Hauptsitz in Hamburg managt nach Angaben der Unternehmen 215 Immobilien mit einem Portfoliowert von zirka zwei Milliarden Euro.

Der Kaufpreis ist nicht bekannt gegeben worden, seitens Corestate hieß es nur, man habe weniger als das Fünffache des für 2018 erwarteten Atos-Gewinns bezahlt.

Die beiden Gründer von Atos, Udo Stocker und Dr. Michael Hermes, werden die Gesamtleitung und Koordination des Asset Managements der Corestate Gruppe übernehmen.

Stocker verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Immobilienwirtschaft, schwerpunktmäßig in den Bereichen Projektentwicklung und Asset Management. 1999 hatte Stocker gemeinsam mit Peabody das Management-Buyout der HPE übernommen und die Gruppe im Jahr 2005 an GE-Capital verkauft. Hermes verfügt über 14 Jahre Immobilien- und Managementerfahrung. Er war unter anderem verantwortlich für die deutschen Immobilieninvestments des US-Finanzinvestors Cerberus.

Die Atos Gruppe managt zwei eigene Fonds für institutionelle Investoren in Deutschland im Bereich Gewerbeimmobilien, die nach Eingliederung in die Corestate Gruppe weiter ausgebaut werden sollen. Corestate hat vor Kurzem einen Spezialfonds aufgelegt, der 200 Millionen Euro in Serviced Apartments investiert, sowie einen 300 Millionen Euro schweren Spezialfonds mit Fokus auf Wohnimmobilien.

Schlagworte zum Thema:  Übernahme, Immobilienunternehmen