| Förderprogramm

Thüringen: 25 Millionen Sanierungszuschuss für alte Häuser

Alte Häuser in Thüringen sollen nicht verfallen.
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Land Thüringen plant ein Sanierungsprogramm für alte Häuser. Es startet 2015 und soll zunächst bis 2017 laufen. Das Land will in diesem Zeitraum bis zu 25 Millionen Euro für die Zahlung des Sanierungsbonus' zur Verfügung stellen.

Mit Finanzhilfen des Landes von jeweils mindestens 12.000 Euro sollen alte Häuser in Thüringen, die vom Verfall bedroht sind, herausgeputzt werden. Bauminister Christian Carius (CDU) stellte in Erfurt ein neues Förderprogramm vor. Neben dem Sanierungszuschuss seien Zulagen je nach Zahl der Kinder vorgesehen - bei einem Kind 1000 Euro, bei zwei Kindern 3000 Euro.

Mit dem Programm reagiere das Land auf die Gefahr, dass wegen der sinkenden Einwohnerzahl immer mehr Immobilien vor allem in Dörfern und kleinen Städten leer stehen. Der staatliche Bonus soll für Sanierungsvorhaben mit einem Investitionsvolumen von mindestens 50.000 Euro gewährt werden, wenn die Immobilienbesitzer bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten. Eine entsprechende Richtlinie werde Anfang September veröffentlicht, kündigte Carius an.

Schlagworte zum Thema:  Sanierung, Förderprogramm

Aktuell

Meistgelesen