Die TAG Immobilien AG hat bei institutionellen Investoren zwei Unternehmensanleihen im Gesamtvolumen von 250 Millionen Euro platziert. Eine Anleihe von 2014 mit einer geplanten Laufzeit bis 2020 über 125 Millionen Euro hat der Immobilienkonzern vorzeitig zurückgekauft.

Die erste Unternehmensanleihe über 125 Millionen Euro hat nach Angaben von TAG eine Laufzeit von fünf Jahren bis zum 19.6.2023 und wird mit 1,25 Prozent pro Jahr verzinst. Die zweite Unternehmensanleihe (ebenfalls 125 Millionen Euro) verfügt über eine Laufzeit von sieben Jahren bis zum 19.6.2025. Der jährliche Zins beläuft sich auf 1,75 Prozent. Die unbesicherten nachrangigen Anleihen sollen kurzfristig im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse zum Handel zugelassen werden.

Parallel hat die TAG die Unternehmensanleihe 2014/2020 über 125 Millionen Euro, die mit 3,75 Prozent pro Jahr verzinst wird und über eine Laufzeit bis zum 25.62020 verfügt, unter Auszahlung der noch offenen Zinskupons vorzeitig in voller Höhe zurückgekauft. Der verbleibende Emissionserlös aus den neuen Unternehmensanleihen soll laut TAG Immobilien für allgemeine Unternehmenszwecke, insbesondere zur Refinanzierung kurzfristiger Bankkredite, verwendet werden.

Unicredit agierte bei der Transaktion als Bookrunner.

Das könnte Sie auch interessieren:

Scout24 steigt in MDax auf

DIC Asset stockt Unternehmensanleihe von 2017 auf

Börsengang von Instone verlief weniger glatt als erwartet

Adler Real Estate AG platziert 800-Millionen-Euro-Anleihe

Immobilienfinanzierer schätzen Neugeschäft pessimistisch ein

Schlagworte zum Thema:  Anleihe, Immobilienunternehmen