Scout24, der Betreiber unter anderem des Online-Marktplatzes ImmobilienScout24, wird am 18. Juni in den MDax aufsteigen. Das gab die Deutsche Börse in Frankfurt am Main bekannt.

Scout24 ist seit Oktober 2015 an der Börse gelistet, seit Dezember 2015 im SDax. Seitdem hat das Unternehmen die Umsätze der Aktien nach eigenen Angaben kontinuierlich gesteigert und sich mit Blick auf die notwendige Marktkapitalisierung für den MDax (Fast Entry) qualifiziert.

"Die Aufnahme in den MDax war bereits beim Börsengang unser erklärtes Ziel", sagt Christian Gisy, CFO von Scout24. "Die Mitgliedschaft im MDax wird der Bekanntheit und der Entwicklung unserer Aktie, und damit auch unseren Aktionären, sehr zugute kommen."

Nachdem der US-Finanzinvestor Hellman & Friedman Mitte Februar 2018 sein letztes Aktienpaket veräußert hat, beläuft sich der Streubesitz der Scout24-Aktien auf nahezu 100 Prozent. Die Deutsche Telekom AG hatte sich im Frühsommer 2017 von ihren Scout24-Aktien getrennt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ex-WCM-Chefs gehen mit Godewind Immobilien an die Börse

Börsengang von Instone verlief weniger glatt als erwartet

Deutsche Immobilien-AGs gewinnen international an Bedeutung

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Makler, Börse