06.06.2013 | Bericht

Scholz verfehlt Wohnungsbauziel in Hamburg

Senat: "Zahl der fertiggestellten Wohnungen läuft der Zahl der genehmigten hinterher"
Bild: Lisa Schwarz ⁄

2012 sind dem Statistik-Amt Nord zufolge in Hamburg 3.793 neue Wohnungen fertiggestellt worden. Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hatte 6.000 Wohnungen pro Jahr als Ziel angegeben. Damit habe er sein Ziel verfehlt, berichtet die "Bild Hamburg".

Das Ziel von mindestens 6.000 neuen Wohnungen pro Jahr habe er bereits zum zweiten Mal nacheinander verfehlt, schreibt die Zeitung unter Berufung auf Senatskreise. Bereits 2011 wurden "nur" 3.729 Wohnungen fertig. Die Zahl der in Hamburg ausgestellten Baugenehmigungen sei aber deutlich gestiegen: Von 6.811 im Jahr 2011 auf 8.731 Baugenehmigungen im Jahr 2012.

"Die Zahl der fertiggestellten Wohnungen läuft der Zahl der genehmigten naturgemäß immer hinterher. Der Senat baut selbst keine Wohnungen, aber die Voraussetzungen für den Bau haben wir erfüllt", kommentierte Senatssprecher Christoph Holstein den Bericht. "Wir gehen Schritt für Schritt vor. Und Genehmigungen sind der erste Schritt. Die Zahl der neu genehmigten Bauvorhaben lag im Jahr 2012 bei über 8.700 Wohnungen", bestätigte Holstein der Nachrichtenagentur dpa.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungsbau

Aktuell

Meistgelesen