06.06.2012 | Personalie

Rottke ist neuer Präsident des Instituts der deutschen Immobilienwirtschaft

Präsidium von links: Feldhoff, Goepfert, Rottke, Pfnür und Kilb
Bild: Institut der deutschen Immobilienwirtschaft

Professor Nico B. Rottke von der EBS Universität für Wirtschaft und Recht ist neuer Präsident des Instituts der deutschen Immobilienwirtschaft (iddiw). Er folgt auf Professor Andreas Pfnür von der TU Darmstadt, der nach fünf Jahren im Amt nicht mehr zur Wahl antrat.

"Das iddiw wird künftig noch intensiver den Schulterschluss mit dem Trio Wissenschaft, Industrie und Politik eingehen", nannte Rottke sein maßgebliches Ziel. Angedacht sei auch, nach der bereits veröffentlichten Studie zum "Management der Finanzkrise", durch eine weitere Vernetzung der Immobilienwissenschaft neue Studien für Wirtschaft und Politik zu erstellen. Das iddiw versteht sich somit als interdisziplinärer Think Tank der deutschen Immobilienwirtschaft.

Zum Vizepräsidenten wurde Dr. Alexander Goepfert (Noerr LLP) einstimmig gewählt, Schatzmeister ist Paul Jörg Feldhoff (Feldhoff Management Services KG). Weitere Präsidiumsmitglieder sind Prof. Dr. Andreas Pfnür (TU Darmstadt) und Sascha Kilb (Drees & Sommer).

Schlagworte zum Thema:  Immobilienwirtschaft, Personalie

Aktuell

Meistgelesen