| Expo Real

Ramsauer zeigt sich skeptisch bezüglich Sanierungs-Afa

Minister Ramsauer zu Besuch am Stand des Zentralen Immobilien Ausschusses ZIA
Bild: BMVBS

Bei seinem Besuch auf der Expo Real 2012 äußerte sich Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer skeptisch bezüglich der Einigung mit den Ländern im nächsten Vermittlungsausschuss zur steuerlichen Förderung der energetischen Sanierung.

"Bereits seit einem Jahr herrscht bei diesem Thema Stillstand im Vermittlungsausschuss. Die Länder verkennen die Signalwirkung für Investitionen in einen klimagerechten Gebäudebestand sowie die Steuereinnahmen, die auch ihnen zugutekommen", kritisiert Walter Rasch, Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) und Präsident des Bundesverbandes Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW).

Die Sanierungs-AfA wäre insbesondere für selbstnutzende Hauseigentümer ein Sanierungsanreiz sein. Dies stellte für breite Schichten der Wohnungseigentümer einen unbürokratischen Investitionsanreiz dar.

Demnächst wollen Bundesrat und Bundestag im Vermittlungsausschuss zu diesem Thema erneut diskutieren und die Zusatzförderung für Wohnimmobilien der energetischen Gebäudesanierung entscheiden.

Die Mitgliedsverbände der Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland (BID) fordern die Länder auf, bei diesem Thema rasch Klarheit zu schaffen und mit einer positiven Entscheidung im Vermittlungsausschuss ihrer Verantwortung gerecht werden.

Schlagworte zum Thema:  Gebäudesanierung, Expo Real

Aktuell

Meistgelesen