Künstliche Intelligenz soll das Suchen, Erfassen und Dokumentieren von Daten automatisiert und schnell abwickeln Bild: Corbis

Künstliche Intelligenz (KI) im Zusammenhang mit Datenerhebung und Datenanalyse erhält auch und gerade im Immobilienbereich eine immer größere Bedeutung. Um die Potenziale zu ermitteln, haben die Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) und der Digitalisierungsspezialist Evana ein gemeinsames Forschungsprojekt an den Start gebracht.

Das Frankfurter Startup Evana hat sich auf künstliche Intelligenz spezialisiert. Die Arbeitsgruppe arbeitet bereits seit etwa einem halben Jahr daran, eine KI-Lösung zu entwickeln, die auf den Bedarf von Immobilienfirmen zugeschnitten ist.

Ziel der Technologiepartnerschaft ist es, die klassische Beratung durch digitale Auswertungen gezielt zu unterstützen.

Künstliche Intelligenz soll vor allem repetitive Aufgaben wie etwa das Suchen, Erfassen und Dokumentieren von Daten automatisiert und schnell abwickeln – und das bei deutlich geringerer Fehlerquote. Aufgaben wie zum Beispiel das Abtippen von Zahlen für Analysen könnte künftig ohne Weiteres eine künstliche Intelligenz übernehmen.

->Digitalisierung: 90 Prozent der Firmen haben Probleme mit Transformation

Die Technologie sei jedoch noch nicht so weit, sagt Jan Brügelmann, Director „Real Estate Deals“ bei PwC Deutschland. Erste Immobilieninvestoren experimentierten zwar bereits mit Technologien, die auf künstliche Intelligenz zurückgreifen, aber diese könnten bisher nur Daten erfassen, jedoch nicht gleichzeitig kommerzielle Analysefunktionen übernehmen.

„Wir erhoffen uns von dem Forschungsprojekt, die KI von Evana für unsere Arbeit für Immobilieninvestoren nutzbar zu machen“, so Brügelmann.

„Der Algorithmus soll dann selbstständig Daten zum Beispiel aus Nebenkostenabrechnungen extrahieren und auf dieser Basis Analysen erstellen, die Chancen und Risiken für unsere Kunden sichtbar machen“, sagt der PwC-Experte.

Die Evana AG hat in diesem Jahr gemeinsam mit einer internationalen Rechtsanwaltskanzlei mehrere Preise bei der Entwicklung von Due Diligence Apps in der Kategorie Legal Tech erhalten.

Schlagworte zum Thema:  Künstliche Intelligenz (KI), Immobilienberatung, Forschung, Digitalisierung

Aktuell
Meistgelesen