Der Immobiliendienstleister CBRE startet die zweite Auflage der PropTech Challenge – einem Wettbewerb für digitale Talente, die innovative Ideen für die Immobilienwirtschaft entwickeln. In diesem Jahr ist die Teilnahme erstmals europaweit ausgeschrieben. Die Bewerbung läuft noch bis zum 31. Oktober.

Ausrichtende CBRE Landesgesellschaften sind Deutschland, Großbritannien, Portugal und Spanien. Interessenten können sich einzeln – oder im Falle von Startups – als Gruppe bewerben. Ausgeschrieben wird der Preis in zwei Kategorien:

  • den Award für die revolutionärste Idee und
  • den Award für das einflussreichste Startup.

Gewinner können an CBRE Partnerschafts-Programm teilnehmen

Die Finalisten werden anhand der Bedeutsamkeit, Umsetzbarkeit und des Innovationsgrades ihres Vorschlages von einer Jury ausgewählt, die sich aus CEOs, Gründern von Startups, Vertretern von Business Schools sowie Geschäftsführern aus dem Immobiliensektor zusammensetzt. Die Gewinner haben die Möglichkeit an einem CBRE Partnerschafts-Programm teilzunehmen, um Projekte weiterzuentwickeln.

Bei der ersten Auflage der CBRE PropTech Challenge 2017 wurden rund 80 Projekte von mehr als 220 Teilnehmern eingereicht und insgesamt 25.000 Euro Preisgeld verliehen. Ausgezeichnet wurden "Aura", eine Digitalisierungsplattform für Immobilienbestände auf Basis von Blockchain, von Pablo Garnica, Miguel Linera und Pablo Jodar (als revolutionärste Idee) sowie "Daysk.com", eine Online-Plattform für die Arbeitsplatzsuche, von Julien Palier und Benoît Gilloz (als einflussreichstes Startup).

>> Teilnehmen können Sie hier bis zum 31. Oktober

Lesen Sie auch:

Von PropTech-Maklern und Marktanteilen

PropTech-Szene: "Deutschland muss sich nicht verstecken"

Frankfurter PropTech Thing-it erhält Millionenbetrag von Investoren

Schlagworte zum Thema:  PropTech, Ausschreibung, Startup