| Bericht

Projekt "intelligente Stromzähler" könnte scheitern

Für den Einbau intelligenter Stromzähler fehlt noch immer eine Richtlinie
Bild: Haufe Online Redaktion

Der Einbau sogenannter intelligenter Stromzähler in deutschen Haushalten wird sich einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Spiegel" zufolge verzögern und könnte sogar scheitern. Eine zentrale technische Richtlinie werde, anders als geplant, frühestens 2015 fertig, ohne diese ist eine Massenproduktion nicht möglich.

Das Magazin beruft sich dabei auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des Grünen-Fraktionsvizes Oliver Krischer.

Bis diese Richtlinie klar ist, wissen die Hersteller nicht, wie sie ihre Zähler bauen sollen. Der Bau eines intelligenten Stromnetzes, als zentraler Baustein der Energiewende gehandelt, ist seit Jahren im Verzug.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen