11.02.2014 | Stadtentwicklung

Berliner stimmen am 25. Mai über Tempelhof-Bebauung ab

Kommt das Gesetz durch, dürfen auch keine Häuser auf dem Tempelhofer Feld entstehen
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Berliner Bürger können am Tag der Europawahl über die Bebauung auf dem Tempelhofer Feld abstimmen. Der rot-schwarze Senat legte den 25. Mai als Termin für den Volksentscheid fest.

Mit der Abstimmung will die Initiative "100% Tempelhofer Feld" verhindern, dass auf dem riesigen Gelände des ehemaligen Flughafens bald der Bagger rollt. Kommt ihr Gesetz durch, dürften dort nicht nur keine Häuser entstehen, sondern auch keine neuen Bänke aufgestellt oder Bäume gepflanzt werden. Der Senat plant an drei Rändern des Feldes Wohnhäuser, in der Mitte soll eine 230 Hektar große Freifläche erhalten bleiben.

 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen