| Projekt

Berlin legt Gesetzentwurf für Tempelhof-Volksentscheid vor

Die Initiative "100% Tempelhofer Feld" lehnt jede Veränderung ab
Bild: CFalk ⁄

Die rot-schwarze Berliner Koalition hat den Gesetzentwurf zum Tempelhofer Feld vorgelegt, der beim Volksentscheid am 25. Mai zur Abstimmung gestellt wird. Das Papier sieht eine "behutsame" Randbebauung vor. Der Alternativentwurf der Initiative "100% Tempelhofer Feld" lehnt jede Veränderung ab.

Die schreibt in ihrem Entwurf zwar den Erhalt einer 230 Hektar großen Freifläche fest, ermöglicht an den Rändern des Parks aber eine "behutsame Entwicklung für Wohnen, Wirtschaft sowie Erholung, Freizeit und Sport". Die Bebauung wird nicht weiter konkretisiert, auch die zwischen SPD und CDU umstrittene Landesbibliothek kommt in dem Entwurf nicht vor.

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Stadtentwicklung

Aktuell

Meistgelesen