20.01.2015 | Politik

In Hamburg wurden 2014 rund 6.100 Wohnungen fertiggestellt

Weitere Hamburger Wohnungen sind geplant
Bild: Haufe Online Redaktion

In Hamburg sind 2014 rund 6.100 neue Wohnungen gebaut worden. Etwa ein Drittel davon sind Bausenatorin Jutta Blankau zufolge geförderte Mietwohnungen. Außerdem seien 11.000 Baugenehmigungen erteilt worden.

Damit wurde das im "Bündnis für das Wohnen" zwischen Senat und Verbänden sowie Unternehmen der Wohnungswirtschaft vereinbarte Ziel von 6.000 neuen Wohnungen im Jahr erreicht.

Neben der Bilanz verabschiedete der Senat zudem das Wohnraumförderprogramm für 2015 und 2016. Danach soll die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB) im kommenden Jahr den Wohnungsneubau sowie Modernisierungen mit knapp 172 Millionen Euro und 2016 mit rund 175 Millionen Euro subventionieren. Gleichzeitig entschied der Senat, die städtische Grundstückspolitik noch stärker auf den Bau bezahlbarer Wohnungen auszurichten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnungspolitik

Aktuell

Meistgelesen