25.03.2014 | Politik

Frankfurt unterstützt Wohnungsgenossenschaften

Die sieben größten Wohnungsgenossenschaften Frankfurts haben eine Kooperation beschlossen
Bild: Tonya Schulz

Der schwarz-grün regierte Frankfurter Magistrat will bei allen Neubauten mindestens 15 Prozent für Genossenschaften und Baugruppen reservieren. Das teilte Planungsdezernent und Bürgermeister Olaf Cunitz (Grüne) mit. Dadurch sollen Wohnungsgenossenschaften auf dem angespannten Frankfurter Wohnungsmarkt mehr Gewicht bekommen.

Ungefähr 650 neue Wohnungen könnten die Baugenossenschaften in den nächsten sechs Jahren zur Verfügung stellen, sagte Ulrich Tokarski, Sprecher einer am Montag unterschriebenen Kooperation der sieben größten Frankfurter Wohnungsgenossenschaften, die zusammen rund 10.000 Wohnungen und 13.000 Mitglieder haben.

An der Kooperation beteiligen sich die Wohnbaugenossenschaft in Frankfurt am Main eG, die Volks- Bau- und Sparverein Frankfurt am Main eG, die Wohnungsbaugenossenschaft der Justizgehörigen Frankfurt am Main eG, die Frankfurter Wohnungsgenossenschaft eG, die Wohnbau-Genossenschaft „Heimatfriede“ eG, die Beamtenwohnungsverein Frankfurt am Main eG, und die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft der Heimatvertriebenen Frankfurt (Main) eG.

Ziel der Kooperation ist es, für mehr Wahrnehmung des genossenschaftlichen Konzepts zu sorgen. Auch die gemeinsame Entwicklung von Wohnungsbauflächen oder die Zusammenarbeit bei Bauprojekten sei vorstellbar.

Die wachsende Stadt müsse mehr Bauland ausweisen, um dramatische soziale Probleme zu verhindern, sagte Cunitz. Der Zusammenschluss der Genossenschaften sei ein starkes Gegengewicht gegen diese drohende Entwicklung. Dafür müssten aber z.B. Konversionsflächen günstiger abgegeben werden, appellierte Cunitz an die große Koalition in Berlin. Um geeignete Grundstücksflächen für neue Wohnungen zu finden, müsse an den Stadträndern und über die Stadtgrenzen hinaus gesucht werden, betonte Oberbürgermeister Peter Feldmann. Der Sozialdemokrat lobte das Prinzip der Genossenschaft, das in Selbsthilfe eine Struktur schaffe, die soziales, solidarisches Leben positiv organisiere.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Baugenossenschaft

Aktuell

Meistgelesen