In Kaiserslautern hat Peach Property mit den neuen Zukäufen mittlerweile 1.100 Wohnungen im Bestand Bild: Harald-KU ⁄

Die Schweizer Peach Property Group baut ihren Immobilienbestand in Deutschland durch den Kauf von 273 Wohnungen in Kaiserslautern und Saarbrücken weiter aus. Die jährlichen Mieteinnahmen im Gesamtportfolio steigen damit dem Unternehmen zufolge auf 25,1 Millionen Franken. Das neu hinzugekaufte Paket soll demnach mit umgerechnet 900 Millionen Euro pro Jahr dazu beitragen. Verkäufer sei ein großes deutsches Immobilienunternehmen, heißt es in der Mitteilung.

Der Wohnungsbestand der Peach Property Group steigt durch die jüngsten Zukäufe um sechs Prozent auf 4.870 Einheiten. Die vermietbare Wohnfläche wird um 12.544 Quadratmeter auf 317.513 Quadratmeter erhöht. Die Transaktion soll noch dieses Jahr abgeschlossen werden.
In Kaiserslautern hat Peach Property nun insgesamt 1.100 Wohnungen (neu hinzu kommen 226 Wohnungen). 47 Wohneinheiten des neuen Portfolios befinden sich im Zentrum von Saarbrücken. Die Objekte befinden sich laut Unternehmen überwiegend in einem sehr guten baulichen Zustand.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienunternehmen, Wohnimmobilien

Aktuell
Meistgelesen