| Politik

NRW-Landtag verschiebt Abstimmung über Grunderwerbsteuer

Bild: I. Rasche ⁄

Der Landtag in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat die Abstimmung über eine Anhebung der Grunderwerbsteuer von fünf auf 6,5 Prozent ab 2015 verschoben. Auf Antrag der FDP-Fraktion sollen die Abgeordneten erst nach einer dritten Lesung in namentlicher Abstimmung votieren.

SPD und Grüne halten die Anhebung mit erwarteten Mehreinnahmen von 400 Millionen Euro pro Jahr für unverzichtbar. CDU, FDP und Piraten betonten am Mittwoch erneut, die Pläne seien wachstumsfeindlich sowie baupolitisch und sozialpolitisch unsinnig.

Die Grunderwerbsteuer wird fällig, wenn ein Grundstück oder Grundstücksanteil erworben wird. Sie war erst 2011 erhöht worden.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Transaktion

Aktuell

Meistgelesen