| Politik

Meck-Pomm unterzeichnet "Allianz für Wohnen"

Schwerin
Bild: Horst Schröder ⁄

Mecklenburg-Vorpommern will mehr bedarfsgerechten Wohnraum schaffen. Darum wollen sich Wohnungsunternehmen, Mieterbund und Landesförderinstitut gemeinsam bemühen. Dazu unterzeichneten die Teilnehmer in Schwerin eine Erklärung zur "Allianz für das Wohnen mit Zukunft in Mecklenburg-Vorpommern".

Wirtschaftsstaatssekretär Stefan Rudolph (CDU) lobte den "engen Schulterschluss" von Land, Wohnungswirtschaft und Mietervertretung. Das Zusammenwirken sei notwendig geworden, um der demografischen Entwicklung und dem wachsenden Bedarf an barrierearmen und -freien Wohnungen gerecht zu werden, erklärte Rudolph.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen