12.05.2014 | Politik

Meck-Pomm fördert Wohnungsmodernisierung mit elf Millionen Euro

Schwerin: Anmeldungen für die Förderung könnten ab sofort eingereicht werden
Bild: Horst Schröder ⁄

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert in diesem Jahr die Modernisierung und die Instandsetzung von Wohnungen mit elf Millionen Euro. Sechs Millionen Euro werden als Kredite gewährt, fünf Millionen Euro als Zuschüsse. Das teilte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) in Schwerin mit.

Am selben Tag wurde die nötige Richtlinie (Modernisierungsrichtlinie) im Amtsblatt veröffentlicht. Anmeldungen für eine Förderung könnten ab sofort eingereicht werden, hieß es.

Das neue Landesprogramm zur Wohnraumförderung erweitere die Möglichkeiten für Haus- und Wohnungseigentümer erheblich, so Glawe. So könne jetzt auch der barrierearme Umbau von eigengenutzten und Mietwohnungen unterstützt werden. Allerdings müssen sich geförderte Wohnungen in einem Grund-, Mittel- oder Oberzentrum befinden und vor dem Jahr 1990 gebaut worden sein.

Im vergangenen Jahr standen im Landesprogramm zur Wohnraumförderung 11,5 Millionen Euro als zinsgünstige Darlehen zur Verfügung.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen