16.12.2014 | Magdeburg

Sachsen-Anhalt beruft "Asyl-Gipfel" ein

An dem Gipfelnehmen Vertreter von Ministerien, Kommunen, Landkreisen und Verbänden teil
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Zahl der Flüchtlinge in Sachsen-Anhalt steigt. Angesichts dessen haben die beiden großen Wohnungsverbände von der Landesregierung einen "Asyl-Gipfel" verlangt.

"Dort sollen Wege aufgezeigt werden, wie Asylbewerber und Flüchtlinge besser in die Gesellschaft integriert werden können", sagte der Direktor des Verbandes der Wohnungswirtschaft, Jost Riecke, am Montag in Magdeburg.

An dem Gipfel sollten Vertreter von Ministerien, Kommunen, Landkreisen und Wohlfahrtsverbänden teilnehmen. "Wichtig ist, dass Asylbewerber und Flüchtlinge nicht nur mit Wohnraum versorgt, sondern intensiv sozial betreut werden", sagte Riecke.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen