Aberdeen will in europäische Logistikimmobilien investieren Bild: Haufe Online Redaktion

Aberdeen Standard Investments plant für Dezember einen neuen REIT. Der Aberdeen Standard European Logistics Trust soll an der Londoner Börse notiert werden und umgerechnet rund 278 Millionen Euro für Investments in europäische Logistikimmobilien einsammeln. Auch der Ankauf deutscher Immobilien ist vorgesehen.

Das neue Unternehmen will nach eigenen Angaben das anhaltende Wachstum des E-Commerce in Europa nutzen.

"Der europäische Logistikmarkt entwickelt sich rasant", sagt Andrew Allen, globaler Leiter Research bei Aberdeen Standard Investment.

Der europäische E-Commerce-Markt werde in den kommenden drei Jahren den britischen übertreffen, was die Nachfrage nach neuen großen Distributionslagern in der gesamten Region steigern werde.

Investiert werden soll in große "Big-Box"-Lager, aber auch in lokale Distributionszentren "der letzten Meile". Das Unternehmen strebt eine Ausschüttungsrendite von 5,5 Prozent pro Jahr (vorwiegend in Form von Dividenden) und eine Gesamtrendite für Investoren von 7,5 Prozent pro Jahr an.

Die Leitung des neuen Unternehmens übernimmt Evert Castelein mit Sitz in Amsterdam. Das Büro ist vor Kurzem aus der Fusion von Aberdeen und Standard Life entstanden.

Schlagworte zum Thema:  Logistikimmobilie, Fonds, Immobilienfonds

Aktuell
Meistgelesen