16.08.2012 | Unternehmen

KWG mit Rekordhalbjahr

Berliner KWG-Immobilie: Der Gewinn wurde durch Zukauf und Mietsteigerung erreicht
Bild: KWG AG

Die KWG Kommunale Wohnen AG bestätigt die vorläufigen Zahlen zum 1. Halbjahr 2012: Der Halbjahresüberschuss von 3,4 Millionen Euro auf 20,4 Millionen Euro wurde versechsfacht. Damit blickt die KWG auf das mit Abstand erfolgreichste Halbjahr der Unternehmensgeschichte zurück.

Die Umsatzerlöse stiegen auf 12,7 Millionen Euro (1. Hj. 2011: 10,1 Millionen Euro). Das ist eine Steigerung um 26 Prozent. Die Nettokaltmieten im Konzern erhöhten sich um 30 Prozent auf 9,0 Millionen Euro. In den Halbjahreszahlen sind erstmals die Ergebnisse der neu übernommenen Barmer Wohnungsbau AG enthalten, die zum 1.5.2012 voll konsolidiert wurde.

Auch ohne Konsolidierung der Barmer Wohnungsbau zeigte der Wohnungsbestandshalter KWG eine positive Entwicklung: Auf like-for-like Basis wurde der Umsatz im 1. Halbjahr 2012 um 18 Prozent auf 11,9 Millionen Euro gesteigert. Die Funds from Operations (FFO) stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 0,2 Millionen Euro auf 1,2 Millionen Euro.

Das bilanzielle Eigenkapital im Konzern erhöhte sich auf 135,0 Millionen Euro zum 30.6.2012 nach 87,8 Millionen Euro am 31.12.2011. Dies entspricht einem Plus von 54 Prozent. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich von 36,8 Prozent auf 41,0 Prozent und der Loan-to-Value (LTV) sank von 59,9 Prozent auf 50,8 Prozent. Damit präsentiert sich die KWG in allen wesentlichen Ergebniskennzahlen deutlich verbessert gegenüber dem Vorjahr.

Schlagworte zum Thema:  Unternehmen, Wohnungsunternehmen, Ergebnis, Gewinn

Aktuell

Meistgelesen