| Gebäudesanierung

KfW bewilligt in 2011 rund 6,5 Milliarden Euro

Bei den Gebäudesanierungsprogrammen der KfW Bankengruppe sind im vergangenen Jahr insgesamt rund 6,5 Milliarden Euro bewilligt worden. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.

Die Zahl der Anträge betrug in dem angefragten Zeitraum 121.762. In der energetischen Gebäudesanierung liegt gemäß der Antwort der Bundesregierung nach wie vor das größte Potenzial zur Energieeinsparung. So stiegen die warmen Betriebskosten, die Mietnebenkosten für Heizung und Warmwasser, laut „Wohngeld- und Mietenbericht 2010“ im Zeitraum 2001 bis 2010 um 3,2 Prozent pro Jahr. Im Zeitraum 2007 bis 2010 stiegen die warmen Betriebskosten insgesamt um 13 Prozent. Für den Zeitraum 2001 bis 2010 liegt eine Kostensteigerung von 48 Prozent oder 4,4 Prozent im Jahr vor.

Auch steigt weiterhin der Ölpreis. Am 31.1.2011 stieg der Ölpreis erstmals seit Oktober 2008 wieder auf 100 US-Dollar pro Fass (159 Liter). Im Februar 2012 stieg der Preis für ein Fass der Ölsorte Brent auf 123 US-Dollar und hatte ein Neunmonatshoch erreicht.

Schlagworte zum Thema:  Gebäudesanierung, KfW

Aktuell

Meistgelesen