Jahrestagung 2016 Bild: Handelsblatt/EUROFORUM Deutschland 2017

Bundestagswahlen, Brexit, Trump, Niedrigzins – das Immobilienjahr 2017 bleibt spannend. Welche Effekte die politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen auf die Immobilienmärkte haben, wird Experten auch über dieses Jahr hinaus beschäftigen. Entscheider der Immobilienwirtschaft können sich auf der 24. Handelsblatt Jahrestagung Immobilienwirtschaft am 8. und 9. November 2017 in Berlin austauschen, auch zu den Themen Technologie und Trends.

Eröffnet wird die Tagung von den Veranstaltern und Moderatoren Sven Afhüppe (Chefredakteur Handelsblatt), Jessica Schwarzer (Leiterin Journalismus Live, Handelsblatt) und Dr. Thomas Beyerle (Managing Director bei Catella Property Valuation). Neben den Themen "Politische & wirtschaftliche Ausblicke" wird auch über "Assetklassen", "Digitalisierung & Innovationen", "Mietpreisbremse, war es das jetzt?" sowie "Finanzierung & Investment" diskutiert.

Medienpartner ist auch in diesem Jahr die Zeitschrift "Immobilienwirtschaft".

Was kommt nach der Bundestagswahl?

Ein Fokus der Veranstaltung liegt am ersten Konferenztag unter anderem auf der Frage „Was erwartet uns nach der Bundestagswahl?“ Es referiert Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank Deutsche Girozentrale Anstalt des öffentlichen Rechts. Einen Vortrag über die Restrukturierung von Immobilienunternehmen wird Michael Nagel (Vorsitzender der Geschäftsführung der LBBW Immobilien Management GmbH) halten und zum Thema „Immobilienwirtschaft 4.0: Digitalisierung-Baustein Blockchain“ haben die Veranstalter die Professorin Katarina Adam von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin eingeladen. Das Thema „Investmentverhalten: Chancen und Risiken beim Investment in Immobilien“ übernimmt Dr. Hauke Brede, Chief Risk Officer der Allianz Real Estate GmbH.

Neue Technologien und Trends

Auch der zweite Konferenztag widmet sich neuen Technologien und Trends und ihren Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft der Zukunft. Über die digitale Stadt von morgen spricht Dr. Gerd Landsberg (Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Städte- und Gemeindebunds). Über die Frage „Digitalisierung: Wo steht die Immobilienwirtschaft?“ diskutieren Oona Horx-Strathern (CEO, Zukunftsinstitut Horx) und Dr. Andreas Muschter (Vorsitzender des Vorstandes der Commerz Real AG).

Am 7. November wird im Vorfeld der Jahrestagung unter dem Titel „REAL Next Generation“ außerdem zum ersten Mal ein Treffpunkt für die Next Generation U40 der Immobilienbranche angeboten.

Programm und Anmeldung 24. Handelsblatt Jahrestagung Immobilienwirtschaft 2017

Schlagworte zum Thema:  Immobilienwirtschaft, Tagung, Brexit, Bundestagswahl

Aktuell
Meistgelesen