03.06.2016 | Personalie

ISM: Ex-Ernst & Young-Managing Partner Hartmut Fründ neu im Kuratorium

ISM-Studenten: Ernst & Young Real Estate war an der Entwicklung des neuen Master-Studiengangs für die Immobilienwirtschaft beteiligt.
Bild: obs/International School of Management (ISM)

Das Netzwerk der International School of Management (ISM) kooperiert mit Immobilienunternehmen, um den Dialog zwischen Hochschule und Wirtschaft zu verstärken. Neu im Kuratorium der privaten Wirtschaftshochschule ist Hartmut Fründ, bis Anfang des Jahres Managing Partner der Ernst & Young Real Estate GmbH.

Fründ war seit 1976 bei Arthur Andersen/Ernst & Young tätig, unter anderem von 1999 bis 2016 als Geschäftsführer der Ernst & Young Real Estate GmbH. Er ist spezialisiert auf Transaktionen großer Immobilienportfolios und war für die finanz- und immobilienwirtschaftliche Beratung zuständig.

"Nachdem Ernst & Young Real Estate bereits an der Entwicklung unseres neuen Master-Studiengangs für die Immobilienwirtschaft beteiligt war, sehen wir es als große Chance, die Kontakte in die Branche weiter auszubauen", sagte ISM-Präsident Prof. Dr. Ingo Böckenholt.

Das Kuratorium der ISM ist an der Weiterentwicklung der Studienprogramme sowie der Praxisausrichtung der Hochschule beteiligt. Durch das Kuratorium werden jedes Jahr verschiedene Projekte umgesetzt - darunter Workshops, Exkursionen und Gastvorträge.

Lesen Sie auch:

Immobilien-Köpfe 2016 - Die Nominierten

Fachkräftemangel: Ohne Kooperationen mit Hochschulen ist es besonders schwer

Big Data: Neue Berufsbilder in der Aus- und Weiterbildung

DDIV vergibt Stipendien für Fortbildung

Schlagworte zum Thema:  Immobilien, Kooperation, Hochschule, Personalie

Aktuell

Meistgelesen