Dr. Manfred Alflen Bild: Aareon AG

Aareon hat zum 1.10.2017 die immobilienwirtschaftliche IT-Sparte der mse Gruppe übernommen. Damit baut das System- und Beratungshaus seine Marktführerschaft in Europa weiter aus. Jörg Seifert, Redakteur der Zeitschrift "Immobilienwirtschaft", hat Dr. Manfred Alflen, den Vorstandschef der Aareon AG, interviewt.

Herr Dr. Alflen, wollen Sie sich mit der Übernahme der immobilienwirtschaftlichen Sparte von mse eines Konkurrenten auf Microsoft-Basis entledigen?

Alflen: Mit der Übernahme bauen wir unsere internationale Marktführerschaft weiter aus. mse erschließt uns neue Marktsegmente wie Gewerbeimmobilien sowie den österreichischen Markt. Alle Kunden können unter dem Dach der Aareon Gruppe zukünftig von unserem breit aufgestellten digitalen Lösungsangebot profitieren. Eine Win-win-Situation für alle Beteiligten.

Wird es personelle Kontinuität seitens der mse-Geschäftsführungen und der Belegschaft geben? Sind Entlassungen geplant?

Wir legen bei Akquisitionen grundsätzlich Wert auf Kontinuität und freuen uns, die mse-Kollegen einschließlich der Geschäftsführung an Bord zu haben und zu behalten.

Wird das Produkt RELion fortgeführt? Falls ja, wie lange? Oder sollen die Kunden auf andere Aareon-Produkte überführt werden?

Aareon verfolgt eine Mehrproduktstrategie und bietet verschiedene ERP-Lösungen an, die wir mit RELion um eine weitere Lösung ergänzt haben. Damit haben unsere Kunden in den jeweiligen Märkten und je nach ihren individuellen Anforderungen die Wahl.

Sie haben nun 130 Neukunden mit insgesamt 900.000 verwalteten Einheiten, die sich nicht für eine Aareon-ERP-Lösung entschieden hatten. Wie erklären Sie diesen, dass sie nun doch beim Marktführer gelandet sind?

Die angesprochenen 130 Kunden, die RELion einsetzen, haben sich für eine bestimmte ERP-Lösung entschieden. Daran ändert sich nichts. Unter dem Dach von Aareon werden sie mit Blick auf die Digitalisierung in der Immobilienwirtschaft künftig zusätzlich von dem Angebot des digitalen Ökosystems Aareon Smart World profitieren können.

Welche Lösungen aus Ihrem Hause empfehlen Sie nun einem Interessenten im gewerblichen Immobilienbereich: SAP® und Blue Eagle oder RELion auf Microsoft-Basis?

Das hängt von der bereits bestehenden Systemlandschaft der potenziellen Kunden sowie ihren Anforderungen und Zukunftsstrategien ab. Mit unserer umfassenden internationalen immobilienwirtschaftlichen und IT-Expertise analysieren wir die relevanten Faktoren und beraten unsere Interessenten, um die richtige Entscheidung zu treffen. 

Schlagworte zum Thema:  Übernahme, Immobilien

Aktuell
Meistgelesen