In eigener Sache: Haufe und d.velop kooperieren

ERP-Experte Haufe und d.velop, ein Anbieter von Dokumentenmanagement-Systemen (DMS), haben eine Premiumpartnerschaft geschlossen. Haufe bindet damit revisionssichere Cloud-Archive an seine immobilienwirtschaftliche ERP-Software an.

Damit baut Haufe mit Hauptsitz in Freiburg im Breisgau den digitalen Arbeitsplatz seiner wohnungs- und immobilienwirtschaftlichen Kunden weiter aus.

Cloudbasiertes Dokumentenmanagement

Papierstapel auf Schreibtischen, Aktenschränke und Archive im Keller rauben nicht nur Platz, Zeit und Nerven, sie machen Vorgänge auch intransparent und erfüllen selten alle gesetzlichen Anforderungen. Für Unternehmen der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft könnte das bald der Vergangenheit angehören: Durch die Kooperation mit d.velop bietet Haufe seinen Kunden künftig ein cloudbasiertes Dokumentenmanagement an, das zugleich revisionssicheres Arbeiten ermöglicht.

Zentrale Plattform für alle Dokumente und rechtssichere Ablage

Papier- und Office-Dokumente, Fotos, E-Mails, Verträge, Protokolle, Rechnungen und Buchhaltungsbelege werden auf einer zentralen Plattform archiviert. Die vordefinierte Ablagestruktur ermöglicht Nutzern eine einfache und komfortable Organisation der Dokumente. Sie können von jedem berechtigten Mitarbeiter jederzeit recherchiert, bearbeitet und verteilt werden. Durch eine integrierte Schnittstelle werden sämtliche Ausgangsbelege der Haufe Lösungen automatisch in der d.velop Cloud archiviert.

Mit wenigen Klicks Prozesse optimieren

Eine Volltextsuche, Favoriten, Aufgaben und vieles mehr erleichtern das Managen von digitalen Dokumenten.

"Mitarbeiter haben alle wichtigen Daten stets im Blick, finden Informationen mit wenigen Klicks und können ihre Prozesse optimieren." Michael Dietzel, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung bei der Haufe-Lexware Real Estate AG

Das macht Geschäftsabläufe transparent, ergänzt Susanne Vieker, ebenfalls Prokuristin und Mitglied der Geschäftsleitung. Die digitale Ablage hilft dabei, die gesetzlichen Compliance-Anforderungen sowohl an die Datenhaltung als auch an die Buchführung einzuhalten.

Immobilienspezifische Lösung und Standards

d.velop hat das Dokumentenmanagement-System in Zusammenarbeit mit Haufe auf die Anforderungen und Besonderheiten der Wohnungs- und Immobilienbranche angepasst sowie entsprechende immobilienspezifische Standards definiert. Dadurch reduziert sich der Aufwand für die Implementierung eines DMS-Systems um 90 Prozent.

"Für diese wohnungs- und immobilienwirtschaftliche Branchenlösung ist Haufe der ideale Partner. Kaum jemand kennt diesen Markt so gut aus Kunden- und Prozesssicht." Christoph Pliete, Vorstandsvorsitzender (CEO) der d.velop AG

Das digitale Dokumentenmanagement und die Archivierung in der Cloud ergänzen die etablierten ERP-Lösungen Haufe-FIO axera, Haufe wowinex und Haufe PowerHaus. Der Verzicht auf eine eigene Hardwareinfrastruktur erlaubt eine einfache Administration und reduziert die IT-Betriebskosten. Updates laufen unkompliziert und automatisch im Hintergrund und ohne Aufwand für den Nutzer.

8.500 Unternehmen mit mehr als zwei Millionen Anwendern nutzen derzeit die digitalen Dokumentendienste der d.velop AG. Bei der Vertragsunterzeichnung auf dem d.velop-Forum am 15. / 16. Mai in Berlin waren Michael Dietzel, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung Haufe-Lexware Real Estate AG, Susanne Vieker, Prokuristin und Mitglied der Geschäftsleitung Haufe-Lexware Real Estate AG, Christoph Pliete, Vorstandsvorsitzender der d.velop AG und d.velop-Vorstand (und ebenfalls CEO) Mario Dönnebrink anwesend.


Das könnte Sie auch interessieren:

IT-Sicherheit: Das Immunsystem der Wohnungswirtschaft

Digitaler Kunde: Chance für besseren Service in der Immobilienwirtschaft