25.04.2012 | Top-Thema Immobilienberufe mit Wachstumspotenzial

Auch für Quereinsteiger spannend

Kapitel

Erste Erfahrungen im Berufsleben jenseits der Grenzen hat Krummrich bereits gesammelt.

Nach dem Abschluss als Bachelor of Science im Facility Management an der FHTW Berlin entschied sie sich für einen berufsbegleitenden weiterführenden Studiengang zum Master of Science in Construction and Real Estate Management (ConRem), der gemeinsam von der HTW Berlin und der Helsinki Metropolia angeboten wird. Für das dritte Semester ließ sich Krummrich von EPM von der Arbeit freistellen: Es erforderte ihre Präsenz in Helsinki. Ihre Argumente: „Bestmöglich den fachlichen Horizont erweitern, im Englischen verhandlungssicher werden und die Karrieremöglichkeiten erweitern - gerne auch bei der EPM Assetis GmbH." Das war offensichtlich überzeugend.
Schick geht davon aus, dass der Bedarf an Immobilienfachleuten auch in den kommenden Jahren sehr hoch sein wird, zumal sich in der Immobilienwirtschaft auch für Quereinsteiger Chancen eröffnen. Dabei müssten deren Ursprungsberufe längst nicht mehr eine enge „Verwandtschaft" zu den Immobilienberufen aufweisen, sagt Schick: „Auch Mathematiker oder Physiker sind gefragt - beispielsweise zur Erstellung von Rechenmodellen."

Schlagworte zum Thema:  Karriere, Ausbildung

Aktuell

Meistgelesen