25.04.2012 | Top-Thema Immobilienberufe mit Wachstumspotenzial

Personeller Aufschwung in der Immobilienwirtschaft mit Zeitverzögerung

Kapitel
Bild: Hemera

Die Konjunktur brummt, die Unternehmen expandieren und stellen mehr Personal ein. Mit etwas Zeitverzögerung macht sich der Aufschwung auch an den Immobilienmärkten bemerkbar.

So verzeichnen etwa Immobiliendienstleister, die noch vor Jahren Personal abbauen mussten, zunehmende Auftragseingänge. Beispielsweise das Beratungsunternehmen DTZ, das in Frankfurt für sein neues Headquarter 1.740 Quadratmeter Bürofläche anmietete: Platz für bis zu 115 Mitarbeiter. „Wir werden wachsen und haben uns daher für die Erweiterung unserer Teams bereits jetzt zusätzliche Expansionsflächen gesichert", sagt Timo Tschammler FRICS, Vorsitzender der Geschäftsführung von DTZ Deutschland.
Immobilienfachleute sind gefragt, und obwohl von Jahr zu Jahr mehr junge Menschen eine Ausbildung in einem Immobilienberuf beginnen, ist die Nachfrage nach Immobilienexperten weiterhin höher als das Angebot am Arbeitsmarkt.

Schlagworte zum Thema:  Karriere, Ausbildung

Aktuell

Meistgelesen