| Unternehmen

Übernahme-Pläne: Hochtief-Tochter Cimic greift nach dem Konkurrenten UGL

Australien: Hochtief-Tochter Cimic ist am Immobiliendienstleister UGL interessiert.
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die australische Hochtief-Tochter Cimic will den ebenfalls australischen Immobiliendienstleister UGL kaufen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Cimic (vormals Leighton) soll demnach 3,25 australische Dollar pro UGL-Aktie geboten haben. Die Offerte liege 47 Prozent über dem Schlusskurs der UGL-Aktie vom Freitag, wie aus einem Schreiben hervorgeht.

UGL war zwischenzeitlich Eigentümer des britischen Maklerunternehmens DTZ.

Die Offerte sei endgültig, heißt es. Cimic gehören bereits knapp 14 Prozent der Anteile an UGL. Insgesamt liegt die Offerte dem Bericht zufolge bei umgerechnet rund 322 Millionen Euro für die noch nicht Cimic gehörenden Aktien. UGL wolle kurzfristig über das Angebot beraten.

Schlagworte zum Thema:  Bauunternehmen, Immobiliendienstleister, Übernahme

Aktuell

Meistgelesen