Hansainvest Real Assets will bis Ende 2019 Logistikimmobilien für 200 bis 300 Millionen Euro zukaufen und damit das bestehende Porttfolio verdoppeln. Dafür wurde Philipp Middendorp als neuer Head of Logistics Acquisitions eingestellt. Neben Core- und Core-Plus-Ojekten hat die Gesellschaft auch Projektentwicklungen im Fokus. Schwerpunktmäßig soll dabei in Lager-, Distributions- und Umschlagimmobilien investiert werden.

Die Akquisitionen sind schwerpunktmäßig in den Kernmärkten Deutschland, Benelux und Großbritannien vorgesehen. Weitere Märkte, in denen selektiv einkauft werden soll, sind Frankreich, die Nordics, Spanien und Polen.

Im Zuge der Expansion hat die Hansainvest Real Assets GmbH Philipp Middendorp (30) die Position des Head of Logistics Acquisitions übertragen. Er wird den Ankauf der sechs bis acht Logistikimmobilien verantworten. Vor seinem Wechsel zu Hansainvest Real Assets war er in verantwortlicher Position bei Deka Immobilien beschäftigt.

Middendorp: Mieten bleiben weiterhin konstant bis leicht steigend

"Für uns als institutionellen Investor sind Logistikimmobilien attraktiv, da die Renditen immer noch deutlich höher sind als bei Core-Immobilien der Nutzungsarten Büro und Einzelhandel", kommentiert Nicholas Brinckmann, Sprecher der Geschäftsführung der Hansainvest Real Assts, die Pläne.

Wie in allen Immobiliensegmenten sind auch im Logistiksegment die Renditen aufgrund der hohen Nachfrage gesunken. "Die Nachfrage nach Logistikimmobilien durch nationale und internationale Marktteilnehmer ist enorm", sagt Middendorp. Der Logistikmarkt sei für Investoren auch deshalb attraktiv, weil die Mietentwicklung stabil sei. Da die Nachfrage das Angebot vor allem an etablierten Logistikstandorten übersteigt, rechnet Middendorp mit weiterhin konstanten bis leicht steigenden Mieten.

Hansainvest hält aktuell nach eigenen Angaben 15 Logistikimmobilien, davon 14 Bestandsobjekte und eine Projektentwicklung in Belgien, Deutschland, Finnland, Niederlande und Großbritannien. Deren Volumen summiert sich auf rund 250 Millionen Euro. Der Logistikanteil an den gesamten Assets under Management beläuft sich damit auf 5,2 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hansainvest baut Projektentwicklungsgeschäft aus

Investments: "Industrie und Logistik" überholt Büroimmobilien

Logistikimmobilien: Investitionssumme steigt um 80 Prozent

Fair-Value-Index im Abwärtstrend – Logistikmärkte am attraktivsten

Industrieimmobilien: Moderne Hallen heiß begehrt – die Preise steigen

Schlagworte zum Thema:  Logistikimmobilie, Immobilienunternehmen