Hannover investiert in Stadtentwicklung

Die Stadt Hannover will bis 2025 zwei Milliarden Euro in die Stadtentwicklung investieren. Grund sind wachsende Einwohnerzahlen. Investiert werden soll unter anderem in Sanierung und Neubau von Schulen, Kindergärten sowie den Wohnungsbau.

Dafür sollen 500 Millionen Euro neue Schulden gemacht werden. Das kündigten Oberbürgermeister Stefan Schostok und Stadtkämmerer Marc Hansmann (beide SPD) am Donnerstag an.

Gekoppelt werden soll die Neuverschuldung an einen Tilgungsplan, dem sparsames Haushalten zugrunde liegt. Es gelte die Niedrigzinsphase zur Umsetzung von Pflichtaufgaben der Stadt zu nutzen, deren Aufschub die Stadt am Ende sonst teurer zu stehen kommt, sagte Schostok.

dpa
Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Stadtentwicklung