03.06.2013 | Berlin

Grüne unterzeichnen Städtebündnis für bezahlbares Wohnen

Kommunen sind aufgefordert, mehr in den sozialen Wohnungsbau zu investieren
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Berliner Grünen haben auf einer "Großstadtkonferenz" zum Bündnis "für bezahlbares Wohnen in lebenswerten Städten" aufgerufen. Zahlreiche Grüne aus verschiedenen Städten haben bereits unterzeichnet.

Das Städtebündnis will gegen steigende Mieten vorgehen. Mit dem Aufruf wollen die Berliner Grünen die Bedeutung der Wohn- und Mietpolitik unterstreichen. "Durch die Finanzkrise wird heute deutlich mehr mit Immobilien spekuliert", sagte die Landesvorsitzende Bettina Jarasch.

Dadurch habe sich der Anstieg der Mieten vielerorts dramatisch beschleunigt. In ihrem Aufruf fordern die Grünen unter anderem, dass die Kommunen mehr in den Sozialen Wohnungsbau investieren. Außerdem wollen sie Mietobergrenzen für einzelne Viertel erreichen und durchsetzen, dass das Wohngeld den gestiegenen Mieten angepasst wird.

Schlagworte zum Thema:  Wohnungspolitik, Mietpreis

Aktuell

Meistgelesen