| Handel

Görtz schließt 30 Schuhfilialen

Görtz-Filiale in Hannover
Bild: Christoph Gebler, Hamburg

Im harten Preiskampf des Einzelhandels schließt die Schuhhandelskette Görtz 30 ihrer rund 260 Filialen schließen und will drastisch Stellen einsparen.

Erstmals habe das Unternehmen im Urlaub 2011 einen Verlust in niedriger zweistelliger Millionenhöhe verzeichnet, sagte ein Firmensprecher in Hamburg zu entsprechenden Angaben des "Hamburger Abendblatts". 2012 drohe ein weiteres Verlustjahr. Alleine in Hamburg würden derzeit sechs Filialschließungen geprüft. Betroffen ist vor allem die Vertriebsmarke "Görtz 17":

Über den geplanten Abbau von 100 Stellen der rund 250 in der Hamburger Zentrale soll mit dem Betriebsrat ein Sozialplan verhandelt werden. Görtz beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter, davon sind rund 60 Prozent Teilzeitkräfte.

Schlagworte zum Thema:  Handelsimmobilien, Einzelhandel

Aktuell

Meistgelesen