10.12.2015 | Politik

Gesetzentwurf: Grüne wollen besseren Klimaschutz im Gebäudebereich

Heizungsanlage: Bei Austasuch soll der Wärmeenergiebedarf um 15 Prozent reduziert werden
Bild: epr-watercat

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat einen Entwurf zur Änderung des Gesetzes zur Förderung erneuerbarer Energien im Wärmebereich eingebracht. Demnach sollen Eigentümer bei Austausch oder nachträglichem Einbau einer Heizungsanlage mindestens 15 Prozent des jährlichen Wärmeenergiebedarfs durch erneuerbare Energien decken oder den Wärmeenergiebedarf um 15 Prozent reduzieren.

Dabei stehe den Verpflichteten eine Vielzahl an Erfüllungsoptionen zur Verfügung, heißt es in dem Gesetzesentwurf der Grünen weiter. Vorgesehen sind zudem Ersatzmaßnahmen wie beispielsweise die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen oder der Anschluss an ein Wärmenetz. Verschiedene Maßnahmen könnten miteinander kombiniert werden.

Schlagworte zum Thema:  Gesetzentwurf, Klimaschutz

Aktuell

Meistgelesen