15.07.2011 | Unternehmen

Gerhard Niesslein wird neuer Chef der Orascom Holding

Gerhard Niesslein wechselt von der IVG aufs internationale Immobilienparkett. Der scheidende CEO der deutschen IVG Immobilien AG wird neuer CEO von Orascom Development Holding AG.

Dr. Gerhard Niesslein, scheidender CEO der deutschen IVG Immobilien AG, wird spätestens ab dem 1.11.2011 neuer CEO von Orascom Development. Unternehmensgründer Samih Sawiris bleibe aktiver Verwaltungsratspräsident (Executive Chairman) und fokussiert sich auf die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens, teilt Orascom mit. Die Orascom Development Holding AG ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen, hat ihre Aktivitäten auf neun Länder ausgedehnt und beschäftigt mittlerweile mehr als 17.000 Mitarbeitende. Um dieser breiteren Präsenz Rechnung zu tragen und die Tätigkeiten von Geschäftsführung und Verwaltungsrat abzugrenzen, werde jetzt die Unternehmensleitung verstärkt. Niesslein werde in dieser Position das Tagesgeschäft der Gruppe und deren Tochtergesellschaften leiten.

Unternehmensgründer und Mehrheitsaktionär Samih Sawiris wird sich den Angaben zufolge auf strategische Themen fokussieren und sich aktiv für die Weiterentwicklung der Gesellschaft einsetzen. Amr Sheta werde Gerhard Niesslein als Co-CEO mit Fokus Ägypten unterstützen und Mitglied des Verwaltungsrates von Orascom Development bleiben, seine Funktion als Co-Chairman jedoch niederlegen.

Die Orascom Development Holding AG („Orascom Development") ist ein führender Entwickler von integrierten Ortschaften/Städten, die Hotels, Privatvillen, Wohnungen, Freizeiteinrichtungen wie etwa Golfplätze und Jachthäfen aber auch unterstützende Infrastruktur umfassen. Das breit diversifizierte Portfolio mit Projekten in neun Ländern fokussiert auf Touristendestinationen und seit Kurzem auch auf preiswerte Wohnbauten. Die Gründung von Orascom Touristic Establishments ("OTE") im Jahr 1989 markierte den Beginn der Gruppe als integrierter Städteentwickler. Nach Namenswechseln und Reorganisationen firmierte das Hauptgeschäft unter Orascom Hotels & Development („OHD"). Seit dem Vollzug der öffentlichen Umtauschofferte von Orascom Development für OHD ist Orascom Development die neue Muttergesellschaft von OHD. Orascom Development ist sowohl im Hauptsegment an der SIX Swiss Exchange als auch an der EGX Egyptian Exchange notiert. Im Dezember 2009 modifizierte Orascom Development ihr Sekundärlisting an der EGX durch die Ausgabe und das Listing von Egyptian Depository Receipts, die in ägyptischen Pfund handelbar sind.

Heute ist Orascom Development in neun Ländern (Ägypten, Jordanien, Vereinigte Arabische Emirate, Oman, Schweiz, Marokko, Grossbritannien, Montenegro und Rumänien) aktiv und hält rund um den Globus Ausschau nach weiteren Projektmöglichkeiten in noch schwach entwickelten aber dennoch attraktiven Gegenden. Die Gruppe betreibt momentan vier Städte: El Gouna am Roten Meer in Ägypten sowie Taba Heights auf der Sinai-Halbinsel (Ägypten), das nach demselben Geschäftsmodell wie El Gouna betrieben wird. The Cove (Ras Al Khaimah, V.A.E.) ist die erste Destination der Gruppe außerhalb von Ägypten. Und Haram City ist eine integrierte Stadt mit preiswertem Wohnraum für die breite Bevölkerung in Ägypten. Für internationale Aufmerksamkeit sorgte Orascom nicht zuletzt mit dem Tourismusgroßprojekt Andermatt Swiss Alps im Schweizerischen Alpendorf Andermatt.

 

 

Aktuell

Meistgelesen